SyltOrteTinnum

Tinnum - Wo Kinderaugen glücklich leuchten

Tinnum Sonnenuntergang

Aufgrund seiner zentralen Insellage ist Tinnum, ein Teilort der Gemeinde Sylt, ein beliebter Ort, um dort das Urlaubsdomizil einzurichten. Denn von hier aus kann man alle anderen Gemeinden und alle Sehenswürdigkeiten der Insel Sylt zügig erreichen – und man braucht noch nicht einmal einen Wagen dafür. Sportliche Touristen nehmen Tinnum gern als Ausgangspunkt für Radtouren, und wem der Sylter Wind dann und wann doch zu anstrengend wird, kann sich natürlich auch ein E-Bike mieten. Darüber hinaus steht Tinnum wie vielleicht kein anderer Ort auf Sylt für ein Transportmittel, das uns Menschen schon seit Ewigkeiten treu dient: das Pferd. Denn rund um die kleine Gemeinde gibt es einige Reiterhöfe, auf denen große Syltbesucher das Glück der Erde vom Pferderücken aus kennenlernen können. Und wo kleine Sylturlauber auf Ponys erste Versuche unternehmen, sich in einem Sattel zu halten. Wenn ihnen das schließlich gelingt, leuchten Kinderaugen vor lauter Glück.

Tinnum Karte

Tinnum Informationen

Einwohnerzahl: ca. 3000
Fläche: ca. 11 km²
Postleitzahl: 25980

Ponyreiten in Tinnum

Doch nicht nur das Ponyreiten und die vorteilhafte Lage von Tinnum sind gute Gründe für Familien, sich genau hier im Urlaub auf Sylt niederzulassen. Denn welches Kind würde nicht sofort freudestrahlend „ja!“ rufen, wenn es gefragt wird, ob es Tretboot fahren möchte? Im Tinnumer Tierpark Manis Hörn, ein Stück weit außerhalb im Süden der Gemeinde, ist das auf dem See möglich. Und das Beste daran: Auch die etwa 400 Tiere in dem kleinen Zoo werden die Kids begeistern.

Tinnum wurde im Jahr 1440 erstmals urkundlich erwähnt

Zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde Tinnum im Jahr 1440, von 1547 bis 1868 dann hatten die Landvögte von Sylt hier ihren Sitz. Das regionale Amtsgericht und auch das Gefängnis der Insel waren in Tinnum angesiedelt. Das im Jahr 1649 errichtete Gebäude der Alten Landvogtei übrigens ist eines der ältesten Häuser auf der Insel Sylt.

Die Tinnumburg

Gelebte Geschichte, das ist auch das Stichwort für eine weitere Sehenswürdigkeit in dem Ort. Es handelt sich dabei um die einzigartige Tinnumburg, die keine Burg im eigentlichen Sinne darstellt. Immerhin jedoch ist sie eine Befestigungsanlage, ein Ringwall, der acht Meter hoch ist und einen Durchmesser von 120 Metern aufweist. Sie wurde vor ungefähr 2.000 Jahren hier errichtet, der Umfang der Anlage liegt bei etwa 450 Metern, und ihr erster Zweck war es, bei Sturmfluten als Ort der Zuflucht zu dienen, da der Wall leicht erhöht ist. Erstaunlicherweise hat die Tinnumburg dann lange brachgelegen und verfiel, bevor sie vom 8. bis 10. Jahrhundert erst erneuert und dann wieder genutzt wurde. Die diente in dieser Zeit als Schutz vor den Wikingerhorden.

Booking.com

Anzeigen

 

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet. Erfahren Sie mehr