SyltOrteRantum

Rantum - Der Ort zwischen zwei Meeren

Rantum - Friesenhaus

Damit das nicht missverstanden wird: Natürlich gehört auch das Wattenmeer zwischen Sylt und dem Festland zur deutschen Nordsee. Und doch, die offenen See und das Watt sind zwei völlig verschiedene Lebenswelten. Von Rantum aus sind beide durch einen kurzen Spaziergang erreichbar, nicht zuletzt das ist es, was die 600-Seelen-Gemeinde so attraktiv macht. Der Ort liegt auf jener etwa zehn Kilometer langen und extrem schmalen Halbinsel, die südlich der Gemeinde Sylt in die See hineinragt. Sie ist maximal einen Kilometer breit (eher am südlichen Ende); dort, wo Rantum liegt, befinden sich zwischen der Nordsee im Westen und dem Wattenmeer im Osten nur etwa 500 Meter Land. Und dennoch: In Rantum selbst und in der näheren Umgebung gibt es eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, die ein klein wenig anders sind als in den anderen Abschnitten der Insel. Dazu zählt etwa die Vogelkoje Eidum.

Rantum Karte

Rantum Informationen

Einwohnerzahl: ca. 600
Fläche: ca. 9 km²
Postleitzahl: 25980

Das größte Schutzgebiet für Seevögel in Deutschland

Eidum war der Name eines Dorfs auf Sylt, das im Jahr 1436 von den Fluten der Nordsee heimgesucht und weggespült worden ist, der Name der Vogelkoje soll an diese bald 600 Jahre herrührende Tragödie erinnern. Die „Koje“ ist ein Schutzgebiet für einheimische Vogelarten, zudem liegt sie landschaftlich sehr schön. Es ist sogar das artenreichste und größte Schutzgebiet für Seevögel in Deutschland. In Rantum befindet sich auch die so genannte Sylt-Quelle, an der jodhaltiges Süßwasser aus mehreren hundert Metern Tiefe gewonnen wird. Man kann sie auf ganz Sylt und auch bundesweit kaufen; das Wasser soll sehr gesund sein. Weithin sichtbar, aber nicht störend ist der 193 Meter hohe Mast des „LORAN-C-Senders Rantum“, die deutschlandweit einzige Sendeanlage für dieses Funknavigationssystem. An Silvester 2005 wurde der Betrieb dieser Anlage eingestellt.

Erholung wird in Rantum groß geschrieben

Es sind nicht nur diese spektakuläreren Orte Rantums, die die Gemeinde sehenswert machen. Nein, auch die Strände, die Dünen, die See und das Watt machen Rantum zu einem Ort, an dem Erholung groß geschrieben werden darf. Wer etwa auf den höchsten Dünen am Weststrand steht, also über dem offenen Meer, muss sich nur einmal umdrehen, um das im Osten liegende Wattenmeer zu erblicken. Eine geführte Tour über die Salzwiesen hinaus ins Watt ist in Rantum ganz besonders zu empfehlen. Am westlichen Strand hingegen finden Sonnenanbeter und Wasserratten, Strandlieger und Windsurfer jene Welt vor, die sie sich wünschen. Wer sich hier für das Strandleben niederlässt, bleibt, bis die untergehende Sonne ins Meer eintaucht – denn dann entsteht eine Atmosphäre, die so toll ist, dass man sich ewig daran erinnern wird.

Booking.com

Anzeigen

 

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet. Erfahren Sie mehr